Skip to Content
DIE HERAUSFORDERUNG
Newicon 1 0
DIE HERAUSFORDERUNG

Grünflächen effizient bewässern

Umwelt(Environment)
Umwelt
Wasser(Water)
Wasser

Grünflächen effizient bewässern

Trockenheit und extreme Hitze nehmen in Folge des Klimawandels stark zu – mittlerweile werden in südeuropäischen Städten Temperaturen von bis zu 50°C erreicht und Dürreperioden verlängern sich auf Grund veränderter Großwetterlagen. Umso wichtiger ist es deshalb, effiziente Maßnahmen beispielsweise zur Regenwasserspeicherung oder lokalen Temperatursenkung zu ergreifen. Der Erhalt und die Pflege von Grünflächen und insbesondere des Baumbestands ist angesichts zunehmender Hitze und Wasserknappheit eine besondere Herausforderung für die Kommunen.  

image description

Datenbasierte Lösungen für die Baumbewässerung bieten die Chance, Wasser zielgenau und somit sparsam einzusetzen. Wortwörtlich anstelle des Gießkannenprinzips auf bereits gesättigtem Boden wird aus verschiedenen Daten wie Baumgattung, Alter, Wetterprognose oder Bodenfeuchtigkeit der notwendige Wasserbedarf pro Baum berechnet.

So werden die Bäume weder über- noch unterwässert und der Baumbestand ist gesichert. 

Mit Ihrer Herausforderung sind Sie nicht allein. Tauschen Sie sich im zugehörigen Forum mit anderen Akteur*innen aus, um die passende Lösung gemeinsam anzupacken!

HANDLUNGSANSÄTZE

  • Witterungsresistente Sensorik an jedem Baum.
  • Verknüpfende Datenplattform mit verschiedensten Datenquellen (u.a. Echtzeitdaten, Baumkataster, Niederschlagsprognosen).
  • Zur Bekämpfung von Wasserknappheit: Verknüpfung mit Wasserauffang-Vorrichtungen.
  • Schwamm-Möbel oder Schwammböden sind wartungsintensiv und erfordern höhere Anschaffungskosten bzw. ausführliche Planung.
  • Bewässerung unter Einbeziehung der Bürger*innen birgt ggf. Risiko für Nutzung falscher Wasserressourcen (Leitungswasser).

Chancen

  • Ressourcen sparen: effizienterer Umgang mit Wasser.
  • Ressourcen sparen II: Grünflächenamt oder Dienstleister zeitlich entlasten.
  • Geld sparen: Die Ersetzung eines Stadtbaums kostet ca. 66.000 Euro.
  • Geld sparen II: gemäß “Gieß den Kiez” bis zu 8 € pro Bewässerung.
  • CO² sparen: weniger Bewässerungsfahrten.
  • CO² sparen II: weniger Fahrten zur Zustandserhebung der Bäume.
  • Nebenprodukt: Daten über Bodenqualität (Tausalz).
  • Stadtklima und Luftqualität verbessern.
  • Gesundheit der Bürger*innen verbessern.
  • Bürger*innen beteiligen.

Eine Plattform als Basis für viele Anwendungen

Über die DKSR Offene Urbane Datenplattform können Sie alle benötigten Daten vernetzen und verarbeiten

Lösung(en)

Bewässerungsmöbel

Bürgerbewässerungsapp

Intelligente mobile Bewässerung

image description

Open Weather Map API

Daten

Previous
Next

WELCHE SDGS WERDEN ADRESSIERT?

Um global nachhaltige Strukturen zu schaffen, haben die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen sich 17 Ziele bis 2030 gesetzt, die in der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung festgehalten sind.

image description
image description
image description
image description

Zur Diskussion

Diskutieren Sie diese Herausforderung mit anderen Kommunen und kommunalen Unternehmen.

image description

Der Community-Bereich auf unserem Square ist ein Ort des Austauschs und der Zusammenarbeit.

Sie sind bereits Kernmitglied der Urban Data Community? Dann finden Sie hier zusätzliche exklusive Bereiche, um Ihre Ideen zu teilen, zu diskutieren und praktisch umzusetzen.

Noch kein Kernmitglied der Urban Data Community?

image description

Übernehmbare Anwendungen aus der Community

Erfahren Sie, welche Anwendungen Community-Mitglieder bereits erfolgreich umgesetzt haben.
image description

Mainz - E-Parken verbessern

image description

Shared Mobility Dashboard für Köln

Previous
Next
Back to top